Unsere Reitlehrerinnen


Susanne Stock-Ebci mit ihrer französischen Vollblutstute Winnie.
Susanne Stock-Ebci mit ihrer französischen Vollblutstute Winnie.

Mein Name ist Susanne Stock-Ebci.

 

Ich bin ausgebildete Gymnasiallehrerin und Reitlehrerin mit Trainer B- und DOSB-Lizenz.

Seit über dreißig Jahren dreht sich mein Leben um Pferde, seit mehreren Jahren bin ich als Reitlehrerin im Pferdesport tätig.

 

In meinem Reitunterricht verbinde ich das praktische Training auch immer mit theoretischem Fachwissen zur Reitlehre. Dabei ist es mir besonders wichtig, dass meine Reitschüler durch ein besseres Verständnis für ihr Pferd das reiterliche (Fein-)Gefühl weiterentwickeln können.

Und selbstverständlich sollten der Humor und die Freude am Training in den Reitstunden nicht zu kurz kommen.


Denise Maurer mit ihrem Welsh Cob Wallach Filou.
Denise Maurer mit ihrem Welsh Cob Wallach Filou.

Mein Name ist Denise Maurer, ich bin 36 Jahre alt, habe zwei Kinder (2, 9 Jahre), einen Mann, 2 liebe Huskys und meinen treuen Welsh Cob Wallach Filou.

 

Der Reitclub Speyer ist schon fast mein ganzes Leben mein zweites Zuhause. Seit meinem 8. Lebensjahr reite ich aktiv im Reitverein.

 

Die Leidenschaft mit Kindern und auch Erwachsenen zu arbeiten habe ich schon lange. Sie liegt mir sehr am Herzen, weswegen auch der Wunsch aufkam, mich neben dem Voltigieren auch dem Reitunterricht zu widmen. Im Reitunterricht möchte ich mein Wissen und meine Erfahrungen weitergeben.

 

Elementar ist für mich das angstfreie Reiten, an das ich meine Reitschüler spielerisch heranführen möchte.

 

Mir ist es sehr wichtig,  dass man den Partner Pferd nicht als Sportgerät sieht, sondern als Freund und Lebewesen. Dieses benötigt auch Zuneigung und Vertrauen. Nur so können wir eine gute Basis für die Reitstunden schaffen.

 

Das Drumherum sollte auch nicht zu kurz kommen.

Ich erinnere mich gerne an meine Kindheit und Jugend, bei der wir einfach den halben Tag im Stall verbracht haben. Es gibt immer etwas zu tun und man kann sich so in den Reitverein gut integrieren. Die Freude am Engagement möchte ich gerne weitervermitteln und hoffe, möglichst viele Reitschüler dafür begeistern zu können.